12. bis 14. Dezember 2011

12. Dezember 2011

Der Wecker ging um 3:00 Uhr und 20 Minuten später hatte ich mich aus dem Bett gequält. Um 4:45 Uhr waren die Kater versorgt und alles im Auto verstaut und es ging los. Um 5:20Uhr kam die erste SMS von unseren Freunden, das sie gerade auf die Autobahn gefahren waren. Die Fahrt selber war vom Verkehr her okay nur war es besonders in Belgien teilweise heftig am Regnen. Da auch der Wetterbericht von einer 89% Regenwahrscheinlichkeit gesprochen hatte, hatte ich schon die schlimmsten Befürchtungen. Kurz vor Frankreich haben wir eine kurze Pause gemacht und ich habe mir erstmal einen RedBull Shot gegönnt, denn ich war doch ziemlich kaputt, da 3 Stunden Schlaf nicht gerade die Welt sind. Je näher wir Paris kamen, desto mehr blaue Flecken taten sich am Himmel auf. Kurz nach 10:00 Uhr kamen wir am Hotel New York an und konnten schnell einchecken. Zimmer war natürlich noch nicht fertig und da unsere Freunde gemäß ihrem Navi um 10:50 am Newport Bay Club ankommen sollten sind wir um den See herum dahin gegangen. Als wir aus dem Hotel New York raus kamen, sahen wir strahlenden Sonnenschein ohne auch nur eine Wolke am Himmel.

12. Dezember 10:20 Uhr Hotel New York

Da es noch ca. 20 Minuten dauern würde bis sie ankommen sollten haben wir uns in der Bar einen Kaffee bestellt. Danach ging es SMSmäßig rund. Das Navi hatte sie vor nicht vorhandenen Staus von der Autobahn ab geleitet, durch geschlossene Ortschaften und zu gesperrten Autobahnauffahrten. Um 11:35 Uhr kamen sie dann etwas entnervt um die Ecke. Auch hier schnell eingecheckt. Interessant war das Ihnen ein Update auf eine Suite, bzw. Seeblick (der sollte 26,00€/Nacht kosten) angeboten wurde. Sie haben dankend abgelehnt und nachdem das Gepäck untergebracht war ging es Richtung Park. Was soll ich sagen: Es war LEER!!!Vor dem Schloß kaum ein Mensch zu sehen

Eigentlich wollten wir zuerst BTM fahren, doch die war mal wieder außer Betrieb. Also weiter zu Indiana Jones und dort fast ohne Wartezeit eine Runde gedreht. Nun zu Belles Village, wo aber alle Häuser geschlossen waren.

Belles Village

Beim Storybookland und Casey Jr. Konnten wir auch einfach so durchlaufen. Ich muss sagen so leer habe ich den Park selten erlebt. Auf den Central Plaza kamen wir kurz bevor die Show Mickey´s Celebration anfing. Eigentlich hatte ich einen ganz guten Platz zum fotografieren erwischt, nur passierte zu Showbeginn das was mir immer passiert: alle Kinder werden auf die Schultern gehoben und ich sehe dann nicht mehr viel. Meine Sicht sah dann so aus.

Tja was zu sehen war da nicht mehr viel

Langsam meldete sich unser Magen, hatte er doch bisher nur eine Tasse Kaffee vor der Abfahrt, den Red Bull Shot, den Kaffee im NPBC und etwas Cola bekommen. Also zu Casey´s Corner und das erste Mal überhaupt im DLP einen Cheddar Hot Dog gegessen. Okay die 6.99€ dafür sind schon recht heftig, aber wenn man Hunger hat ist das so ziemlich egal. Ich hatte gesehen das um 15:15 Uhr im Chaperral Theater Mickey im Winterwunderland laufen sollte. Als wir hin kamen stellten wir nach nochmaligem nach sehen das die Show am 12. Und 13. Dezember nicht stattfindet. Also kurz im Dorf vom Weihnachtsmann geschaut und dann BTM gefahren. Danach zu Phantom Manor und auch dort ohne Wartezeit rein gekommen. Als wir dort um 15:40 Uhr raus kamen sahen wir das ein Zug kurz vor dem Fotopoint stand und alle aus den Warteschlangen zum Ausgang geschickt wurden.

Der stehende Zug

Da wir langsam total kaputt waren sind wir zu den Hotels gegangen um die Zimmer zu beziehen. Wir bekommen Zimmer 8204 im 8. Stock mit herrlichem Blick auf den See und den NPBC. Unsere Freunde bekamen ebenfalls (und ohne Aufpreis) ein Zimmer mit Seeblick im 5. Stock de NPBC. Kaum waren wir im Zimmer, waren wir auch schon eingeschlafen und es war gut, das wir uns den Wecker gestellt haben, denn für 19:00 Uhr hatten wir einen Tisch im Steakhouse im Village reserviert. Wir haben alle das Menü für 31,50€ gegessen und waren absolut begeistert.

CassouletMöhrencappuchino

Caesars Salad

Rumpsteak mit Pfeffersauce und Pommes

Ravioli

Breme Brullee

Strwaberry Cheesecake Sunday

Fruitcrumble

Sowohl der Service als auch das Essen war klasse. Anschließend sind wir noch durch die Shops und auch jetzt war es ungewohnt leer in den Geschäften. Gegen 23:00 Uhr waren wir wieder im Hotel. Morgen früh werden wir die interaktive Schnitzeljagt machen und uns dann gegen Mittag mit den anderen treffen.

13. Dezember 2011

Es regnet. Als wir wach werden ist es noch dunkel, aber der Wind pfeift ganz gewaltig hier oben im 8. Stock und es regnet.

Es regnet

Wir gehen um 8:30 Uhr zum Frühstück und die sonst immer vorhandenen Schlangen sind glücklicherweise nicht da. Danach packen wir uns relativ wasserfest ein und holen uns das IPhone für die Schnitzeljagd ab. Man bekommt verschiedene Aufgaben in den Parks gestellt und muss Fragen beantworten. Wir gehen erst in den Disneyland Park. Es fängt an zu schütten und wir kaufen uns im Frontierland erst mal Cowboy Hüte. Für die Schnitzeljagd müssen wir BTM fahren, haben wir im Regen auch noch nicht gemacht. Danach noch die Aufgaben in den Studios abgearbeitet und, es war ja klar, als wir zurück zum Hotel wollten weil wir inzwischen total nass waren, kam natürlich die Sonne raus.

Um 13:30 Uhr kam die Sonne um die Ecke

Trotzdem haben wir erst noch bei Starbucks einen Kaffee getrunken um uns dann Sandwiches und Wraps auf Zimmer zu bestellen. Der Room Service muss schließlich auch mal getestet werden.

Sandwich und Wrap vom Room Service

Danach ein wenig Pause um uns dann um 16:3o Uhr mit den anderen zu treffen. Wir kamen pünktlich zur Once upon a Dream Parade im Park an und dann ging es mit Shows und Paraden, mit ein wenig Shopping unterbrochen weiter.

tree lightning ceremonie

Kurz vor 18:00 Uhr wurden die Lichter am Weihnachtsbaum bei der Tree Lighting Ceremonie angezündet.

Schneewittchen und die Feen waren dann dafür zuständig das das Schloß ebenfalls feierlich erstrahlte und zum Abschluss um 19:00 Uhr sahen wir dann noch Fantilussion.

Das Schloss erstrahlt

Schnell den Park verlassen und zu Annettes Diner. Die Schlange war nicht allzu lang und so konnten wir relativ schnell in die Maxi Incredible Burger beissen.

Maxi Incredible Burger

Biggie Chicken Salad

Total kaputt und ein wenig durch gefroren waren wir dann schon kurz vor 22:00 Uhr im Hotel und ich wollte eigentlich noch schreiben, bin aber schon beim bearbeiten der über 150 neuen Bilder eingeschlafen..

14. Dezember 2011

Heute geht es schon wieder nach Hause. Aber vorher treffen wir uns noch mit Little Dipper und jetzt ist erstmal Frühstück und dann ein kurzer Besuch im Salon Mickey geplant. Das Wetter sieht im Moment recht gut aus, wobei man noch nicht viel sieht, da es noch dunkel ist.Blick aus dem Fenster unseres Zimmers Wir beschliessen das Frühstück ausfallen zu lassen und lieber in Ruhe zu packen. Pünktlich um 10:30 Uhr treffen wir die anderen vor dem Salon Mickey und holen uns dort Kaffee, O-Saft und Cookies. Danach gehen wir in den Park, denn uns fehlt noch Pirates, denn die waren gestern geschlossen.

Onride bei den Pirates of the Caribean

Wir können dort einfach durchlaufen, denn obwohl es an den Kontrollen etwas voller war, war es im Park wieder recht leer. Wir lassen dann bei Townsquare Photo unsere Fotos machen (hatten einen Gutschein dafür) und gehen dann in die Studios.

„Unser Bild“

Bei Crush´n´Coaster betrug die Wartezeit laut Anzeige 30 Minuten, aber bereits nach ca. 15 Minuten saßen wir in der Schildkröte. In Toy Story Playland ist mir das erste mal aufgefallen das es bei dem Parachute Drop und dem XR Racer eine Single Rider Line gab. Eigentlich wollten wir im Backlot Cafe etwas essen, aber es war geschlossen und so mußten wir ins Studio 1 gehen.

Pizza Royal

Chicken Burger

Wir hatten Pizza und Chicken Burger, die recht lecker waren. Nun noch ein wenig durch die Shops und dann sind die anderen Richtung Heimat gestartet. Wir haben noch einen Kaffee bei Starbucks getrunken, da wir uns ja noch mit Little Dipper aus dem MSE-Forum treffen wollten. Leider verzögerte sich die Ankunft und so haben wir nur kurz miteinander getroffen und wir sind dann nach Hause gefahren, statt wie geplant noch zusammen essen zu gehen. Um 17:35 Uhr war unser Wagen voll getrankt (die Esso Tankstelle war wieder im Vergleich zu den anderen recht günstig) und die Heimfahrt begann. Kurz hinter Paris fing es wieder an zu regnen und die Auffahrt auf die A1 von der A4 aus war immer noch gesperrt (was machen die da eigentlich seit Monaten?). Um 23:00 Uhr waren wir ziemlich kaputt wieder zuhause.

Es waren magische Tage und wir hatten viel Spaß mit unseren Mitreisenden. Die Gruppe paßte einfach super zusammen.

Jens Olaf, PAtrick und Carsten unsere Mitreisenden 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s