25. bis 27. Juli 2007

25. Juli 2007
Um 3:35 Uhr ging es los nach Düsseldorf zum Flughafen. Wir flogen um 6:10 Uhr mit Air Berlin in einer Fokker 100 nach Paris Orly. Dort hatten wir einen Wagen gemietet und kamen völlig problemlos um 8:10 Uhr im Newport Bay  Club an. An der Rezeption schaute der freundliche CM erst in den Kiste mit den vorgefertigten Umschlägen und dann im Computer nach um dann im Backofficebereich zu verschwinden. Nach einiger Zeit kam er wieder um uns zu sagen das es unsere Reservierung gab, diese aber von unserem Reisebüro annulliert worden wäre!  Reisebüro?? Annulliert?? ICH bin mein Reisebüro! Er meinte wir hätten zwei Möglichkeiten, entweder eine Kreditkartennummer hinterlegen, oder warten bis CRO um 9:00 Uhr erreichbar ist und mit denen telefonieren um zu klären was passiert ist. Wir entschieden uns bis 9:00 Uhr zu warten und machten in der Zeit einen Spaziergang zum Hotel New York um zu sehen ob die Reservierung für die nächste Nacht dort okay war. Dies war der Fall und so ging es zurück zum NPBC. Nach einem längeren Telefonat mit CRO konnten wir klären das bisher nichts unserer Karte belastet wurde und wir ein Zimmer zu den gebuchten Konditionen bekommen würden. Zudem hatte der CM eine deutschsprachige Kollegin, Linda, mitgebracht was die Kommunikation wesentlich einfacher machte und auch die Dame von CRO sprach deutsch. Man sagte uns das wir die Eintrittskarte dann am Guest Relationsschalter bekommen würden. Linda meinst noch sie hätten sein sehr schönes Zimmer für uns und wir könnten ab 15:00 Uhr den Schlüssel abholen.

Also auf in Richtung Park. Am Guest Relationsschalter war es dann wieder nicht soo einfach weil sie nicht verstand das wir die Karte nicht im Hotel bekommen hatten und sie erst mal anrufen mussten. Im Salon Mickey war es dann sehr angenehm, es war inzwischen 10:00 Uhr und wir fühlten uns total k.o. Ab in den Park, der relativ voll war. Nachdem wir einen schnellen Blick in die Shops der Mainstreet geworfen haben gingen wir zur AP Büro um für Siggi einen neuen AP zu besorgen. Dort hatten Sie Problemen mit den Magnetstreifenlesegeräten für die Kreditkarten, da sie in Frankreich, Belgien etc jetzt wohl über Codes verfügen, diese aber bei uns unbekannt sind. Also musste der CM die Zahlung manuell im Backoffice vornehmen. Damit jetzt aber genug der Probleme. Wir gingen durchs Fantasyland und weil es recht leer war fuhren wir Storybookland. Ansonsten war es nur VOLL L Bei Alice standen sie bis draussen, ebenfalls bei den Priraten. BTM hatte 100 Minuten Wartezeit und an den FP Automaten herrschte das Chaos. Also raus aus dem Park und erst mal im Disneylandhotel für den nächsten Tag (unserem Hochzeitstag) eine Tisch im California Grill reserviert. Weiter zu Annett´s Diner etwas essen. Es war gut wie immer und auch der Service war okay. Im Hotel angekommen bekamen wir …die Honeymoonsuite (3193)…als Entschuldigung für die Probleme am Morgen. Die Suite ist in dem Turm und war einfach spitze. Da wir schon zwölf Stunden unterwegs waren machten wir eine kleine Pause um dann um 18:30 Uhr zum Auchan zu fahren und Getränke und Knabbereien zu kaufen. Da man so ei Zimmer ausnutzen muss entschieden wir uns nicht mehr in den Park zu gehen, sondern im Zimmer zu bleiben.

26. Juli 2007
Wir sind um 9:00 Uhr zum Frühstück im Cape Cod gegangen. Hier gibt es jetzt auch Rührei. Nach dem Frühstück schnell ausgecheckt, zum Hotel New York gefahren und dort eingecheckt. Weiter zu den Studios, denn wir wollten mit Crush…dem neuen Coaster fahren.
Kurz nach Parköffnung war die Wartezeit schon bei 90 Minuten, aber egal, den wollten wir unbedingt fahren. Die Wartezeit wäre auch nicht so schlimm, wenn nicht die „lieben“ kleinen an den Trenngittern rumturnen würden und einem ihre Füße laufend ins Kreuz hauen würden. Es ist eine nette Fahrt die nur leider recht kurz ist. Anschließend sind wir noch schnell in den Salon Mickey der recht voll war. Da der Park wieder recht voll war sind wir nur eine Runde gelaufen und haben ein wenig in den Shops gestöbert. Merch ist diesmal eine absolute Enttäuschung gewesen. Obwohl wir ja seit Dezember 2006 nicht mehr da waren, gab es außer den 15 Jahre Artikeln und einigen Schneekugeln nichts Neues. Wir sind dann zum Cafe Mickey gegangen um etwas zu essen. Es war wieder super, die Characters kamen auch zu uns und das Essen war spitze. Weiter ins Hotel und aufs Zimmer. Wir bekamen Zimmer 1111 ein schönes Zimmer mit Kingbett und Sitzecke. Ein wenig ausgeruht um uns dann für den Abend fertig zu machen. Das Essen im California Grill war absolute Spitze. Wir hatten beide das Tinkelbell Menü für 44,00 Euro und es war qualitativ und von  Arrangement einfach toll. Zudem hatten wir einen Tisch am Fenster und der Service war so gut wie wir es erwartet hatten. Nach dem Essen sind wir in den Park gegangen und da es jetzt endlich leerer war konnten wir IASW und Pirates ohne Wartezeit fahren. Auch BTM war mit 20 Minuten okay. Danach haben wir uns noch Candellaration und Wishes angesehen und sind dann zurück zum Hotel.

27. Juli 2007
Frühstück im Manhatten Grill, Sachen im Auto verstaut und da es etwas am regnen war durch die Shops im Village zu den Studios. Lilo und Stitch catchin a Wave gesehen und dann RNRC gefahren. Crush war wieder voll…warum gibt es FP für RNRC und Die Carpets, den keiner braucht weil die Wartezeit meist nicht über 5 Minuten ist, aber bei Crush nicht??
Der Tower nimmt schon Formen an und soll im Januar 2008 eröffnet werden. Also wieder in den DLP und geschaut wie voll es ist. Um 13:00 Uhr haben wir uns Tarzan angesehen…immer wieder schön. PM war voll, also haben wir im Discoveryland geschaut und sind SM gefahren. Bei Buzz war die Wartezeit auch wieder bei 50 Minuten. Wir haben dann noch die 15 Jahre DLRP CD gekauft und sind traditionsgemäß ins Rainforest Cafe zu unseren Abschiedsessen gegangen. Um 16:00 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Flughafen. Die Fahrt war die Hölle. Bis Bussy Saint George war die Bahn  nur einspurig und daher standen wir mehr als wir fuhren. Weiter Richtung Paris war es aber auch nicht besser. 4-5 Spuren, Stop and Go, Motorradfahrer die sich selbstmörderisch durch die Autos schlängelten. Nach etwas über 2 Stunden hatten wir die 48 km bis zum Flughafen hinter uns gebracht und waren vollkommen fertig. Der Flug war wieder problemlos und so waren wir um 22:00 Uhr zuhause.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s